RORAIMA TEPUI

Legenden umringen den grössten Tafelberg der Erde, er ist die wiege der "Vergessenen Welt"

-RORAIMA TEPUI-

Die Vergessene Welt

Die ansässigen Indianer versuchten nie den Roraima-Tepui zu besteigen, denn lange galt er als unbezwingbar.

Bis ins  19. Jahrhunderts konnte man nur spekulieren was sich auf dem Hochplateau welcher sich Brasilien, Guyana und Venezuela teilen befindet. Man vermutete ausgestorbene Tierarten, ja sogar Dinosaurier.

Berühmt wurde der Berg durch Sir Arthur Conan Doyle, welcher diesen mystischen Ort als Grundlage seines Bestseller "THE LOST WORLD / DIE VERGESSENE WELT" nutzte. 

Dieser Roman galt wiederum als Fundament für den Hollywood Blockbuster "JURASIC PARK" in den frühen 90er Jahren.

Zugang auf das Plateau erhält man nur durch eine einzige Stelle, einer Art felsige Rampe von Venezuela aus. 

Die ansässigen Pemon Indianer glauben noch bis heute dass "Makunaima", der Schöpfer, heute noch auf dem Türkisblauen Berg, was Roraima auf Pémon heisst, sitzt und jede Nacht die Welt von neuem verändert.

Der Weg

Von Boa Vista auf den Roraima Tepui

Bildschirmfoto 2022-05-17 um 09.57.56.png
  • thin_C-07-512 Kopie

Die Expedition

(klicke auf das Bild um die gesamte Beschreibung zu sehen)